Mausefallen – So werden Sie die kleinen Nager wieder los

Mäuse im Haus zu haben ist nicht gerade eine angenehme Vorstellung. Zudem nagen sie alles an was sie finden können und hinterlassen überall ihren Urin und Kot. Nicht vergessen darf man auch, dass Mäuse oftmals als Übertrager von Krankheiten fungieren. Kurzum: Mäuse im Haus sind einfach nur eklig und lästig. Sie zu fangen kann sich aber auch alles andere als einfach darstellen.

Es gibt ganz unterschiedliche Mausefallen, mit denen man den Tierchen begegnen kann. Dabei unterscheidet man die Mausefallen durch die die Tiere sterben und sog. Lebendfallen. Letztere bieten sich all diejenigen an, die sich davor ekeln, eine tote Maus anzufassen. Lebensfallen sind kleine, recht stabile Käfige mit einer Klappe, die fixiert werden kann. Am Ende ist ein Haken vorhanden, an dem der Köder befestigt wird. Will sich die Maus den Köder holen, schnappt die Falle zu. Die noch Maus wird dabei nicht verletzt und kann lebend in die freie Natur entlassen werden. Dabei sollte man die Maus nicht gerade direkt vor der Haustür absetzen. Die Tiere haben einen sehr guten Orientierungssinn und wären dann schneller wieder im Haus, als man schauen kann. Diese Mausefallen sind sicherlich die schonendste Art und Weise gegen Mäuse vorzugehen.

Es geht aber auch anders. Es gibt Mausefallen, die so zuschnappen, dass die Maus dann tot ist. Auch hierbei wird an einer Vorrichtung ein Köder ausgelegt. Tritt die Maus auf die Falle, schnappt ein Metallring zu und der Maus wird in der Regel das Genick gebrochen. Diese Mausefallen gehen zwar für die Tiere nicht gut aus, töten aber schnell und zuverlässig. Nachteil bei diesen Mausefallen ist nur, dass man das tote Tier entsorgen muss. Nicht selten geht es dabei blutig zu, was nicht Jedermanns Sache ist.

Als Köder für Mäuse sind fast alle Lebensmittel geeignet, denn Mäuse sind nicht gerade wählerisch. Man kann Weintrauben, Brot oder auch Süßigkeiten an den Köder hängen. Da Mäuse eigentlich immer hungrig sind, sind die Erfolgsaussichten sehr hoch. Zudem gelten Mäuse als sehr neugierig und nähern sich alleine deswegen schon dem Köder.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here