Rhabarber sollte man im frühen Herbst pflanzen

Rhabarber pflanzen macht man am besten in den Monaten März und April. Die Pflanze kann recht einfach gepflanzt werden und benötigt auch nicht allzu viel Pflege. Wer hier alles richtig macht, der kann schon im ersten Jahr ernten und die Rhabarber für Marmelade, Kuchen oder Desserts verwenden.

Um Rhabarber pflanzen zu können, muss zunächst ein entsprechend großes Pflanzloch ausgehoben werden. In dieses Loch gibt man ein wenig von einer qualitativ hochwertigen Komposterde hinein. Handelt es sich um einen recht trockenen Boden, sollte dieser vor dem Pflanzen unbedingt angefeuchtet werden. Im Anschluss gibt man die Rhabarberpflanze in das Pflanzloch und füllt die Seiten mit Erde auf. Das Ganze wird ein wenig festgeklopft, sodass eine leichte Vertiefung zum Gießen entsteht. Nun wird die Pflanze bewässert, was auch an den folgenden Tagen erfolgen muss. Besonders bei Trockenheit ist die Bewässerung in den ersten Tagen nach dem Rhabarber pflanzen sehr wichtig.

Bei der Ernte ist darauf zu achten, dass niemals alle Stangen geerntet werden. Rund die Hälfte sollte im Beet belassen werden. Im Laufe des Sommers verwelken die großen Blätter und die Pflanze legt eine Ruhephase ein. Im Herbst sollten sie mit einer Decke aus Mulch bedeckt werden, da die Pflanze so im Frühjahr eher austreibt. Ein Tipp am Rande: es sollten nicht zu viele Rhabarberpflanzen gekauft werden, da sich die vorhandenen Pflanzen unterirdisch ausbreiten. Sie können dann problemlos im Frühjahr geteilt werden. Recht zeitig im Frühjahr sollte die Rhabarberpflanze dann auch mit Dünger versehen werden.

Man sieht also, das Rhararber pflanzen ist gar nicht so schwer und mit einem relativ geringen Aufwand verbunden. Wichtig ist nur auf die Bewässerung zu achten, denn wenn der Rhabarber ausreichend Wasser bekommt, kann er auch kräftige Stangen entwickeln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here