Die Kartoffel ist kein überempfindliches Gewächs, gedeiht aber nur, wenn einige Dinge beachtet werden.

Die Kartoffel, bot. Solanum tuberosum, gehört zur Gattung der Nachtschattengewächse und ist eines der wichtigsten Grundnahrungemittel. Es gibt weltweit rund 5.000 Kartoffelsorten, die nach der Reifezeit und dem Verwendungszweck unterschieden werden. Kartoffel zu Speisezwecken sind festkochende Speisekartoffeln, wie die Sorten Amandine, Belana, Charlotte sowie Sieglinge, Cilena u.v.m. Des Weiteren gibt es vorwiegend festkochende Speisekartoffeln mit den Sorten Agria, Berber und Gloria, Grandifolia u.v.m. Zudem gibt es die mehlig kochende Speisekartoffeln Adretta, Freya und Karlena, Melinia u.v.m. Hinzu kommen andere Kartoffelsorten zur Weiterverarbeitung, wie Veredelungskartoffeln, Wirtschaftskartoffeln, Futter- und Pflanzkartoffeln.

Welche Pflegemaßnahmen erforderlich sind, ist von der Bodenbeschaffenheit und den Wetterbedingungen abhängig. Grundsätzlich sollte man nach dem Legen den Boden lockern, damit eine Klutenbildung vermieden wird. Zudem mögen Kartoffeln viel Sonne und Wärme und fühlt sich in einem lockeren und humosen Boden am wohlsten.

Bevor im April/Mai die Knollen in die Erde gelangen, sollte man sie an einem hellen und warmen Ort zwei Wochen vorkeimen lassen. Hierfür werden die Knollen mit den Augen nach oben in eine flache Kiste gelegt. Hier bilden sich ein bis drei Zentimeter langen Keime, die dann gen Himmeln in den Boden eingebracht werden. Der Boden sollte trocken und locker sein. Gepflanzt werden die Knollen in Reihen, im Abstand von 50 – 70cm. Die einzelnen Knollen werden mit einem Abstand von 25 – 40cm rund 7cm tief in den Boden eingebracht.

Je nach Sorte erfolgt die Ernte zwischen Juni und Oktober. Sehr frühe Sorten, wie „Christa“ sind Ende Mai, Anfang Juni reif. Die frühen Sorten „Sieglinde“ und „Nicole“ können Anfang Juli bis Mitte August geerntet werden. Mittelfrühe Kartoffeln z.B. „Solara“ und „Quarta“ sind Mitte August bis Ende September reif. Eine mittelspäte und späte Sorte ist zwischen September und Ende Oktober zur Ernte bereit. Kartoffeln können über einen langen Zeitraum an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort gelagert werden.