Damit ein Teich auch nach einigen Tagen noch ein Teich ist sollte man richtig die Teichfolie kleben

Möchte man Teichfolie kleben ist zunächst eine ganz glatte und feste Oberfläche erforderlich. Diese kann beispielsweise aus Zementmörtel oder -beton hergestellt werden. Ohnehin ist Mörtel bzw. Beton das perfekte Material um den Untergrund eines Gartenteichs individuell zu gestalten. Meist besteht Teichfolie aus PVC, Kautschuk oder PE. Diese unterschiedlichen Materialien lassen sich allerdings nicht alle gleich gut oder auch gar nicht verkleben. Am besten geeignet ist PVC, denn PE lässt sich so gut wie gar nicht verkleben.

Um PVC Teichfolie kleben zu können, ist ein weichmacherbeständiger Kleber erforderlich, da nur so die elastischen Eigenschaften der Folie nicht beeinträchtigt werden. Daneben muss auch der Mörtel bzw. Beton bei der Verklebung berücksichtigt werden. Dieser Untergrund hat eine recht raue und porösen Oberfläche und ist damit sehr saugfähig. Dies bedeutete, dass bei Teichfolie kleben auch diese Oberflächeneigenschaften Berücksichtigung finden und mit dem geeigneten Kleber sorgfältig kleinflächig aufgetragen werden muss. Zuvor ist der Untergrund allerdings sorgfältig zu trocknen und zu reinigen. Empfehlenswert ist es auch, den Untergrund vor dem Teichfolie kleben mit dem jeweiligen Klebstoff mehrfach zu beschichten. Dadurch wird die Oberfläche noch glatter und der jeweils neu aufgetragene Kleber kann vom Beton nicht mehr so stark aufgesaugt werden. Sind diese Arbeitsschritte erfolgt, kann die PVC-Folie mit Kleber beschichtet werden. Dann wird sie sorgfältig und möglichst ohne Falten zu schlagen angedrückt.

Es gibt die unterschiedlichsten Klebstoffe, die für das Teichfolie kleben geeignet sind. Hier sollte man sich in einem entsprechenden Shop eingehend beraten lassen. Es gibt dabei auch bestimmte Kleber, die mit einem Härter geliefert werden, damit die Weichmacherbeständigkeit des Folienmaterials aufrechterhalten werden kann.

Da nicht nur die gesamte Teichfolie geklebt werden kann, sondern auch die Nahtstellen, die an den Ecken überlappen, können unter Umstände weitere Klebstoffe in Frage kommen. Durch Klebstoffe für Nahtstellen an der PVC-Folie wird die Folie vom Kleber angelöst, sodass sie bei Berührung mit weitere Folie praktisch ineinander verschmilzt.

Auch wenn diese Beschreibung einfach klingt, ist das Teichfolie Kleben alles andere als eine leichte Angelegenheit. Auf der einen Seite sind die handelsüblichen Kleber sehr teuer und auf der anderen Seite ist die Handhabung oft schwerer als beschrieben. Hinzu kommt, dass bereits ein Sandkorn oder nur ein Schweißtropfen auf lange Sicht gesehen, eine verheerende Wirkung für die Klebkraft haben kann. Nicht selten verseifen Klebstoffe auch im Laufe der Jahre, sodass schlussendlich die ganze Arbeit umsonst war. In den meisten Fällen ist es sinnvoller, wenn gleich auch teuer, die Teichfolie verschweißen zu lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here