Die Linde ist durch die herzförmigen Blätter, als Baum ein Symbol der Liebe

Die Gattung Linden (Tilia) umfasst etwa 20 bis 45 Arten, jedoch sind lediglich drei Arten von Natur aus in Europa einheimisch. Dazu gehören die Sommerlinde, die Winterlinde sowie die Silberlinde.
Merkmale der Lindengewächse sind verzweigte, abgeflachte Blütenstände mit in Gruppen stehenden Staubbeuteln. Sie verfügen über fünf Kelch- und Blütenblätter und haben einen Fruchtknoten mit fünf Fruchtblättern und eine Frucht mit 1-3 Samen.
Die Winterlinde (Tilia cordata) ist ein bis zu 30m hoher Laubbaum mit einer hochgewölbten, unregelmäßig ausladenden Krone. Charakteristisch ist die auffallend graue und glatte Rinde mit längs verlaufenden Furchen. Die kreisrunden Blätter zeichnen sich durch eine schlanke Spitze aus und sind am Blattgrund herzförmig eingeschnitten. Die kleinen, roten Früchte haben eine Kugelform.
Die Sommerlinde (Tilia platyphyllos) kann eine Höhe von bis zu 40m erreichen. Ihre Krone ist im Gegensatz zur Winterlinde schmal hochgezogen und sehr dicht. Die dunkelgraue bis bräunlich graue Rinde ist mit längs verlaufenden Furchen gekennzeichnet.
Die Blätter der Sommerlinde sind mit einer Größe von 7-12 cm länger als bei der Winterlinde. In den Aderwinkeln sind die Blattnerven beider Arten mit Haarbüscheln versehen, diese haben bei der Winterlinde einen rotgelben und bei der Sommerlinde einen weißlichen Farbton.
Die Blüte des Baumes setzt im Juni ein, bei der Sommerlinde durchschnittlich zwei Wochen früher als bei der Winterlinde.

Das Lindenholz ist ein beliebtes Material für die Bildhauerei, die Schnitzerei und Drechslerei und wird unter anderem auch als Blindholz und Absperrfurnier in der Möbelherstellung verarbeitet.

Abweichend von der Verwendung in der Industrie finden einige Bestandteile der Linde auch in der Medizin Anwendung. Dazu gehören die Rinde, die Blüten sowie die Blätter selbst. Die darin enthaltenen ätherischen Öle gelten allgemein als erkältungslinderndes und schweißtreibendes Mittel. In der Homöopathie werden aus den Lindenblättern unter anderem Mittel gegen Rheuma und Heuschnupfen gewonnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here