Aufbewahren und trockenen von Kräutern

Reichert man seine Speisen mit frischen Kräutern an, kommt es hin und wieder zu einer wahren Geschmacksexplosion, denn ganz gleich ob Salate oder Kartoffelgerichte, Nudeln oder Fleisch sowie Fisch – frische Kräuter sorgen immer für ein unverwechselbares Aroma. Allerdings liegt die Betonung hier auf frischen Kräutern und die sind leider nicht immer zu bekommen. Alternativ muss man auf getrocknete Kräuter zurückgreifen.
Diese können aber auch ein sehr gutes Aroma entwickeln, wurden sie richtig getrocknet. Frische Kräuter haltbar zu machen ist gar nicht so schwer. So kann man lang von ihnen profitieren und viele Gerichte verfeinern – auch wenn keine typische Kräuterzeit ist. Die Methoden zum Kräuter trocknen sind sehr sehr vielseitig. Man muss nur bei allen Methoden darauf achten, dass die Kräuter schnell trocknen. Anderenfalls verlieren sie sehr viel von ihrem Aroma. Am kann die Kräuter einfach auf ein Blech legen, das mit Alufolie ausgelegt ist. Bei geringer Hitzezufuhr werden die Kräuter dann im Backofen getrocknet. Die Trocknung ist fertig, wenn man die Blätter mit der Hand leicht zerreiben kann.
Abfüllen kann man die Kräuter im Anschluss in kleine Behälter. Des Weiteren kann ist das Kräuter trocknen auch in der Mikrowelle möglich. Hierfür werden die Blätter vor dem Trocknen vom Stiel abgerupft, dann gibt man die Kräuter auf ein Küchenkrepp und trocknet sie bei 650 Watt rund vier Minuten in der Mikrowelle.

Eine weitere Möglichkeit ist es, an der Luft Kräuter trocknen zu lassen. Hierfür werden die Kräuter gebündelt. Das Bündel muss dann für einen Zeitraum von rund zwei Wochen an einen trockenen und warmen Ort gehängt werden. Im übrigen kann man frische Kräuter auch länger lagern, wenn man sie gehackt in Alu- oder Frischhaltefolie einwickelt und sie dann im Kühlschrank aufbewahrt.
Bis zu einer Woche bleiben die Kräuter so ganz frisch. Eine weitere Möglichkeit um Kräuter möglichst lange frisch zu halten ist sie zu hacken und in ein Gefäß mit Wasser zu füllen, um sie anschließend einzufrieren. Sollen die Kräuter dann verwendet werden, bricht man einen Eisklumpen ab und gibt ihn so zur jeweiligen Speise hinzu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here