Gartenweg

Ein Gartenweg sorgt für einen schönen Einstieg in die Gartenwelt

Ein Garten ist in verschiedenste Bereiche gegliedert. Auf der einen Seite steht die Laube und auf der anderen ist eine kleine Sitzecke erstellt worden. Diese ist entweder auf einer Terrasse an der Laube gelegen oder steht frei in mitten des Grüns. Doch eines haben beide gemeinsam. Es muss ein Weg angelegt sein, um von der Pforte bis zur Terrasse oder Laube zu gelangen. Ein Gartenweg prägt häufig durch die Form und das Material den gesamten Garten. Dies kann zum einen ein bestimmter Stil sein oder einfach eine geschwungene Form, um das starre rechteckige Bild aus dem Garten zu verbannen.

Das Anlegen von einem Gartenweg ist jedoch kein Kinderspiel. Man muss etwas mehr als handwerkliches Geschick mit sich führen, vor allem, wenn man auf diesem Gebiet ein Laie ist. So muss der Untergrund nicht nur ausgehoben werden, sondern ebenfalls mit Kies und Sand unterfüttert werden. Anschließend sollte die Wegplatten verfugt werden, um ein homogenes Bild zu schaffen. Nicht nur handwerkliches Geschick ist gefragt. So muss der Erbauer auch das nötige Werkzeug zur Hand haben. Da stehen unter anderem eine Schaufel, ein Gummihammer, ein Richtscheit mit Wasserwaage und vieles mehr auf dem Programm. Diese müssen aber auch korrekt benutzt werden, soll der Weg gerade sein und gut aussehen. Da diese Vorgehensweise in vielen Büchern ganze Kapitel füllt, werden wir später näher darauf eingehen. Wir geben Hilfestellung beim Vorbereiten des Unterbaus und natürlich bei der Auswahl der richtigen Materialien für den Gartenweg.
Hierin entsteht ein weiteres Problem. Es gibt eine große Zahl an Materialien für einen Gartenweg. Entweder nimmt man Pflastersteine oder aber Waschbetonplatten. Darüber hinaus können Granitplatten oder aber Holzfliesen zur Anlage des Gartenwegs gehören. Auch das Erscheinungsbild kann einen erheblichen Einfluss darauf haben, welche Materialien sich verbauen lassen. Nicht jeder Stein lässt sich ohne weiteres in einen geschwungenen Weg integrieren beziehungsweise ohne geeignetes Werkzeug, schneiden und bearbeiten lassen. Hier kann es zum Beispiel dazu kommen, dass ein Diamantschneider eingesetzt werden muss, falls das Material sehr hart ist. Nicht immer hat man ein solches Gerät zur Hand.

Hier erfahren sie alles nötige, um einen schönen Gartenweg anzulegen. Es gibt Informationen zu Materialien, Werkzeugen und handwerkliche Tipps zum a