gartenliegen wetterfest aus Holz, Alu & Kunststoff

Draußen sein, die Natur genießen, vom Alltag abschalten. Das tun die meisten Menschen am liebsten in Ihrem eigenen Garten. Zur absoluten Grundausstattung auf der Terrasse gehören Sonnenschirm, Terrassentisch, Gartenstuhl und Co. in jedem Fall. Doch damit es so richtig gemütlich wird, sollten Sie sich unbedingt auch eine Gartenliege anschaffen.

Gartenliegen gibst es in vielen unterschiedlichen Ausführungen und aus verschiedenen Materialien. Ganz gleich ob klassisch aus Holz oder modern und wenig pflegebedürftig aus Aluminium. Auf Ihnen lässt es sich besonders gut entspannen und die kleine Auszeit auf ganz besondere Weise genießen.

Neue Modelle wie Doppelliegen, Rollliegen oder Relaxliegen wechseln die etwas angestaubten und optisch wenig schönen Plastikliegen immer weiter ab. Neue Materialien und unterschiedliche Polsterungen machen die Gartenliege heute zu einer Art Sofa im eigenen Garten.

Alu, Holz, Polyrattan oder hochwertiger Kunststoff machen die Gartenliegen besonders robust

Unterschiedliche Materialien sorgen nicht nur dafür, dass die neuen Gartenliegen besonders robust sind und nahezu bei jedem Wetter draußen bleiben können, die neuen Formen und Strukturen verleihen ganz besonders Ihrem Garten das gewisse etwas und laden zum Verweilen ein.  Eine ganz besonders gelungene Optik erreichen Sie immer mit Gartenliegen aus Holz. Die heutigen Gartenliegen werden in der Regel aus tropischen Harthölzern wie Teak oder Bangkirai hergestellt und bedürfen relativ geringer Pflege. Wer sich für die Holzvariante entscheidet, sollte allerdings immer bedenken, dass gerade Tropenhölzer im Laufe der Zeit eine silbrig graue Patina entwickeln und ihr Aussehen dadurch verändern. Bei vielen Gartenbesitzern ist diese sogar erwünscht. Wenn Sie eher auf ein frisches Aussehen Ihrer Holzgartenmöbel setzen, haben Sie die Möglichkeit diese gelegentlich abzuschleifen und nachzuölen.

Relaxliegen – Auf Ihnen können Sie einfach mal die Seele baumeln lassen

Eine normale Gartenliege erfüllt in der Regel einen einfachen Zweck. Hinlegen, abschalten und genießen. Damit Ihnen dies noch um einiges leichter fällt, sollten Sie sich einmal Gedanken über die Anschaffung einer Relaxliege machen. Wie es der Name schon hergibt, können Sie auf Ihnr besonders gut abschalten und einfach nur relaxen. Relaxliegen sorgen für den nötigen Komfort und lassen sich in verschiedene Liegepositionen einstellen. Gesondert verstellbare Bereiche für die Kniekehlen, das Kopfteil oder den Fußbereich erlauben Ihnen eine Vielzahl an unterschiedlichen Liegepositionen. Dadurch kann die Blutzirkulation verbessert werden und Ihr Gewicht optimal auf der Unterlage verteil werden. Weiterreichende Informationen zu diesem Thema haben wir auf http://www.entspannter-alltag.de/relaxliege-garten/ für Sie gefunden.

Wetterfeste Gartenliege – Rundumschutz für Ihre Gartenmöbel

Sicherlich werden Sie zuerst bei Wetterfestigkeit daran denken, dass eine Gartenliege Regen trotzen muss und nach einem Schauer schnell wieder trocknen sollte. Doch die Natur hält noch viele weitere Herausforderungen für Ihre Gartenmöbel parat. UV Einstrahlung etwa, die das Material schnell ausbleichen lassen kann. Doch auch Staub, Blütenpollen oder Moose können Ihren Gartenmöbeln unter Umständen Probleme bereiten. Auf all diese Herausforderungen haben die Hersteller mit der Auswahl moderner Materialien reagiert und äußerst robuste Modelle entwickelt, an denen Sie viele Jahre Ihre Freude haben werden und der Pflegeaufwand sich im Gegensatz dazu in Grenzen hält.

Wetterfeste Polsterauflagen für Ihre Gartenliege

Auch bei der Herstellung von Polstern haben sich die Hersteller in den letzten Jahren viel einfallen lassen. Damit es sich besonders weich liegt oder sitzt, möchten viele Menschen nicht auf die geliebten Polsterauflagen verzichten. Herkömmliche Polsterauflagen bringen jedoch zwangsläufig immer Probleme mit sich. Diese bestehen in der Regel aus einem Schaumstoffkern und einem Obermaterial aus Baumwolle. Diese müssen abends oder bei drohendem Regen immer reingeholt werden oder in Stautruhen im Garten regensicher eingelagert werden. Werden Sie doch einmal nass können sich sehr schnell Stockflecken bilden und es entsteht ein fieser Geruch. Nicht zu verachten ist die enorme Trockenzeit, die ein durchtränkter Schaumstoffkern in Anspruch nimmt.

Heutige Outdoor Polster können bei aufkommendem Regen getrost draußen bleiben. Hierfür sorgen spezielle Beschichtungen und wasserfeste Schaumstoffkerne.

Die unterschiedlichen Gartenliegen – Gartenliegenmodelle:

Gartenliegen gibt es für viele unterschiedliche Ansprüche. Falls Sie ein Modell suchen um sich darauf lediglich für ein paar Minuten am Tag zu bräunen, muss diese Gartenliege sicherlich nicht so viel können wie eine, die eher als nach draußen gelagertes Sofa fungieren soll. In dem ganzen Verkaufsdschungel schwirren so viele unterschiedliche Begriffe umher. Hier erklären wir Ihnen die wichtigsten Produktbezeichnungen:

  • Klassische Strandliege: Gartenliege mit einer verstellbaren Rückenlehne
  • Mobile Rollliege: verfügt über Rollen und lässt sich leicht verschieben
  • Kippliege: Lässt sich in unterschiedliche Liegepositionen einstellen und sorgt so für ein Plus an Komfort
  • Doppelliege: Auf Ihr finden zwei Personen gleichzeitig Platz
  • Schwingliege: Die eigentliche Liegefläche schwebt auf einem Untergestell und erlaubt es Ihnen die Liege „in Schwung“ zu bringen. Das leichte schaukeln beruhigt und lässt Sie entspannen.

Gartenliege kaufen – Darauf sollten Sie achten:

Wenn Sie sich für die Anschaffung einer Gartenliege entscheiden gibt es einige Punkte, die Sie zuvor bedenken sollten:

  • Ist ausreichend Platz auf der Terrasse oder im Garten vorhanden? Rund um die Liege sollten Sie auf allen Seiten etwa einen Meter Platz haben, damit Sie keinen Hindernisparcours durchlaufen müssen.
  • Sitzen Sie lieber im Schatten oder in der Sonne? Falls Sie gerne mit einem von beiden weiterwandern, sollte die Gartenliege auf keinen Fall zu schwer sein, damit diese sich immer noch einfach bewegen lässt. Dies ist noch einfacher, wenn das gewünschte Modell über Rollen verfügt.
  • Entspricht das gewählte Modell Ihren ergonomischen Bedürfnissen?
  • Lässt sich die Gartenliege an allen Stellen klappen oder verstellen, wo Sie es wünschen?
  • Wieviel Stauraum benötigt die Gartenliege im Winter und können Sie diesen tatsächlich zur Verfügung stellen. Bei der Anschaffung mehrerer Liegen ist es außerdem wichtig zu wissen, ob diese stapelbar sind.
  • Falls Sie die Gartenliege nachträglich zu bereits vorhandenem Gartenmobiliar kaufen, ist es ratsam das Design entsprechend der vorhandenen Gartenmöbel zu wählen.
  • Sind Sie bereit bei Holzliegen regelmäßige Pflegearbeiten durchzuführen?

Das wichtigste ist, dass Sie sich auf der Gartenliege wohlfühlen

Wie bereits erwähnt, gibt es Gartenliegen heute in sehr vielen Variationen. Sicherlich sehen die meisten von Ihnen sehr schick aus, doch entscheidend für Ihr Wohlbefinden ist, dass Sie sich darauf wohlfühlen. Entscheiden Sie nicht nur nach dem Aussehen, sondern liegen Sie – wenn möglich – auch kurze Zeit Probe. Eine Gartenliege ist eine Kaufentscheidung für längere Zeit, da deren Preis sicherlich irgendwo bei 100 Euro aufwärts liegen kann. Ärgerlich wäre es dann, wenn Sie sich für eine Liege entscheiden, mit der Sie im Alltag ganz und gar nicht klarkommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here