Start Gartengestaltung Gartenmöbel

Gartenmöbel

Gartenmöbel müssen bequem, pflegeleicht und modern sein, aber dennoch natürlichen Charme verbreiten Die Atmosphäre die ein Garten oder eine  Terrasse versprühen hängt zum Teil auch von der jeweiligen Möblierung ab. Gerade die Gartenmöbel gliedern sich ins Gesamtkonzept des Gartens. Gartenmöbel müssen also neben dem praktischen Nutzen auch einen Dekorativen und Mehrwert bietenden Nutzen mit sich bringen und im Einklang mit der Umgebung sein. Darüber hinaus sollten Gartenmöbel, wetterfest, bequem und pflegeleicht sein. Keine einfache Aufgabe, alle diese Bedingungen unter einen Hut zu bringen. Zumal auch noch der persönliche Geschmack mit einfließt. So mögen einige keine Rattanmöbel oder Gartenmöbel aus Aluminium. Andere wiederum stehen nicht gerade auf Gartenmöbel aus Holz. Somit steht uns eine Vielzahl an Gartenmöbel aus diversen Materialien zur Verfügung. Gartenmöbeln aus Gusseisen wirken sehr massiv aber auch einladend und verbreiten einen romantisches mittelalterliches Flair. Dunkles Holz beispielsweise, Teak oder Nussbaum, wirkt rustikal. Allerdings bedarf Holz einer intensiveren Pflege, als zum Beispiel Aluminium oder Kunststoff. Hierbei gibt es gute und schöne Alternativen, wie zum Beispiel rattanähnliche Gartenmöbel oder verzierte Kunststoffstühle. Gartenmöbel aus Bambus sind stark im kommen. Bambus hat den Vorteil ein sehr schnell nachwachsender Rohstoff zu sein. Eine Bambuspflanze wächst im Jahr ca. 20 Meter. Somit reicht eine Bambusplantage für einige Gartenmöbel. Aluminium Gartenmöbel sollten mit bedacht eingesetzt werden. Zu viele graue Möbel lassen die Terrasse steril und weniger gemütlich wirken. Gute Beispiele für Gartenmöbel sind Beispielsweise eine Hollywoodschaukel oder Bänke und Tische aus Teakbaum oder Eichenholz. Gartenliegen oder auch ein Spielturm für Kinder können ebenfalls zur Dekoration eines Gartens funktional integriert werden. Gartenmöbel müssen jedoch nicht zwingend vom Designer erstellt oder vom nächst gelegenen Gartencenter gekauft werden. Es reicht auch den Baum der letzten Fällung eines Nachbarn oder des eigenen Bestandes zu einer Gartenbank oder einer Tischgruppe umzufunktionieren. Hierbei reicht es den Baum in handliche Hocker zu sägen oder den Baumstamm zu halbieren und mit stelzen zu stabilisieren. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Neben den Gartenmöbeln sollten auch Auflagen, Markisen oder Sonnensegel farblich zum Garten passen. Wenn alle diese Stoffe in den unterschiedlichsten Farben leuchten so hat dies eine unruhige und unentspannte Wirkung. Es hat etwas von einem Durcheinander im eigenen Garten. Hierbei kann ein wenig Einheitlichkeit diesen Effekt entschärfen. Das heißt nicht, dass alle Auflagen und Sonnenschirme einen elitären Einheitslook haben sollen, aber eine Auswahl von 2 oder 3 Farben reicht vollkommen aus um dem Garten die persönliche Note zu verleihen. Auch interessant sind verschiedene Beleuchtungsstrategien im Garten. So kann ein Beet mit einigen Solarleuchten auch nachts noch schön dezent erleuchtet glimmen. Fackeln beispielsweise sind wunderschön für romantische Abende. Feuerstellen eignen sich für Stockbrot oder Lagerfeuerabende. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen einige Gartenmöbel  verschiedenster Materialien vor, um Ihnen ein Bild der Möglichkeiten zu geben. Ausserdem gehen wir auf verschiedene weitere dekorative Elemente ein, wie zum Beispiel Solarleuchten, Briefkästen, Grills und Grillzubehör und Kamine.

Klappsessel

Holzbank

Hochlehner Sessel

Hochlehner Auflagen