Dachrinne von Schmutz & Dreck reinigen

Eigenheimbesitzer kennen das Problem nur zu Gute. Eine verstopfte Dachrinne ist nicht nur ärgerlich und macht Arbeit, sie kann auch eine ganz schöne Schweinerei anrichten.

Die Dachrinne hat eine wichtige Funktion. Und zwar sammelt sich in Ihr das vom Dach ablaufende Regenwasser und wird entweder direkt in die Kanalisation gleitet oder ist an eine Regentonne angeschlossen. Hier wird das Regenwasser für die spätere Entnahme gesammelt.

Doch was passiert, wenn die Dachrinne verstopft ist?

Besonders dann, wenn sich Bäume in der Nähe des Hauses befinden, kann es schnell passieren, dass die Regenrinne, beziehungsweise Teile von ihr verstopfen. Das Regenwasser wird nur noch tröpfchenweise bis gar nicht mehr abgeleitet. Nun sollten Sie unbedingt schnell werden. Da das Wasser irgendwohin muss, läuft die Regenrinne zwangsläufig irgendwann über. Schäden an der Fassade sind die unmittelbare Folge von Wasserstauungen.

Damit es gar nicht erst so weit kommt, ist es grundsätzlich ratsam ein Laubgitter über der Dachrinne zu installieren. Ist es nun doch soweit gekommen, dass die Regenrinne einmal verstopft ist, genügt es in den meisten Fällen die Dachrinne von Laub und Schmutz zu befreien. Sollte das Regenwasser nach diesem Vorgang immer noch nicht abfließen, ist es höchstwahrscheinlich, dass das Fallrohr verstopft ist. Nun wird es etwas komplizierter. Doch insgesamt stehen Ihnen unterschiedliche Methoden zur Reinigung der Dachrinne zur Verfügung.

  • Reinigen Sie die Regenrinne und das Fallrohr mit einem Hochdruckreiniger und einem speziellen Aufsatz.
  • Ist nur das Fallrohr verstopft, Lohnt sich oftmals der Einsatz einer speziellen Rohrspirale. Allerdings sind solche Werkzeuge nicht gerade günstig und sollten eigentlich auch nur von einem Spezialisten verwendet werden. Denn nicht jedes Dachrinnen Material eignet sich zur Reinigung mit einer Rohrspirale. Dachrinnen aus Zink etwa, mögen eine derart rabiate Behandlung überhaupt nicht und reagieren schnell mit unschönen Kratzern.
  • Sollte diese Methoden nicht greifen, bleibt Ihnen nur noch übrig, die Dachrinneteile zu demontieren und jedes Teil einzeln von Hand zu reinigen.

ACHTUNG: Alle Arbeiten rund um die Dachrinne werden in der Regel mit einer Leiter ausgeführt. Falls Sie die Arbeiten keinen Fachbetrieb durchführen lassen möchten, sollten Sie zumindest darauf achten, dass Ihr Arbeitsschutz gewährleistet ist. Dies bedeutet, dass die Leiter sicher und auf einem festen Untergrund aufgestellt werden muss und am besten durch weitere Personen gesichert wird.

Ratgeber Dachrinne – so beugen Sie vor!

Der beste Weg, es erst gar nicht zu einer Verstopfung der Regenrinne kommen zu lassen, ist es einige Vorkehrungen zu treffen. Dies ist häufig der Einsatz eines speziellen Laubsiebes. Je nachdem, wie grob oder feinporig das Sieb ist, kann es neben dem Schutz vor heruntergefallenem Laub auch noch Schutz vor heruntergespültem Schmutz bieten, indem es das Regenwasser siebt und Schmutzpartikel nicht in die Regenrinne geraten lässt. Allerdings müssen solche Systeme sehr regelmäßig gereinigt werden, da die Poren des Siebs sich auch rasch zusetzen können.

Ein weiteres beliebtes Mittel zum Schutz vor Schmutz in der Dachrinne sind die Rinnenraupen. Vom Aussehen her erinnern sie an Flaschenbürsten, jedoch in etwas anderen Dimensionen. Üblicherweise sind Rinnenraupen aus UV beständigem Kunststoff gefertigt und werden über die gesamte Breite der Dachrinne in diese hineingelegt. Gegebenenfalls können sie zusätzlich mit Halteklammern fixiert werden. Viele Hausbesitzer entscheiden sich für dieses Variante des Dachrinnenschutzes, da eine Rinnenraupe auch vor unliebsamen Besuchern wie dem Mader schützen kann.

Der Dachrinnenroboter

Arbeiten an der Dachrinne sind immer gefährlich und auch nicht besonders sauber. Mittlerweile gibt es am Markt Roboter, die diese Arbeit übernehmen. Die kleinen Schneckenbohrer verfügen über einen Akku und eine Fernbedienung und werden einfach in der Regenrinne eingesetzt. Rotierende Bürsten lösen den Schmutz aus der Regenrinne, während der Roboter sich vorwärtsbewegt, und befördern Laub und Co. nach draußen. Allerdings hat auch solche Technik Ihren Preis. Ein Regenrinnen Roboter kostet knapp 200 – 300€. Dennoch sind die kleinen Helfer sehr langlebig und können bei entsprechender Pflege über viele Jahre eingesetzt werden. Besonders dann, wenn Sie sich gerne die Zeit nehmen, und mit dem Roboter Ihre Regenrinne in regelmäßigen Abständen reinigen, sind diese Geräte dauerhaft gesehen günstiger als die Reinigung durch einen Profi.

Dachrinne reinigen mit Teleskopstiel

Eine weitere Möglichkeit die Dachrinne regelmäßig sauber zu halten ist der Einsatz einer speziellen Dachrinnenbürste mit Teleskopstiel. Hersteller wie Gardena, Kärcher oder Unger machen es vor. Spezielle Bürsten, die in einem von oben herabragendem Winkel an einem Teleskopstiel befestigt werden, ermöglichen es Ihnen, die Dachrinnenreinigung vom Boden aus durchzuführen. Allerdings ist eine solche Reinigung nur nach Gefühl möglich und die entsprechende Sichtkontrolle fehlt hier ganz. Aus diesem Grunde halten wir diese Methode nur für bedingt geeignet.

 

Hilfe vom Profi – Wer reinigt eine Dachrinne?

Falls Sie die Reinigung Ihrer Regenrinne lieber einen Profi durchführen lassen möchten, sollten Sie sich am besten an einen Dachdeckerbetrieb Ihres Vertrauens wenden. Dachdecker kennen sich genau in dieser Materie aus und verfügen über das nötige Werkzeug um Ihnen schnell und relativ kostengünstig bei Ihrem Problem zu helfen. Falls Sie keinen Dachdeckerbetrieb in Ihrer Nähe kennen können sie auf den Gelben Seiten relativ leicht einen entsprechenden Handwerker finden. Vielleicht aber können Ihnen auch Bekannte oder Verwandte einen guten Tipp geben, denn eines ersetzen die Gelben Seiten nicht: Die persönliche Erfahrung, die andere Kunden bereits mit demjenigen Handwerker gemacht haben.

Was kostet es die Dachrinne reinigen zu lassen?

Die Kosten für eine Dachrinnenreinigung durch einen Fachbetrieb sind recht überschaubar. Nun kommt es darauf an, ob Sie Ihre Dachrinne nur im üblichen jährlichen Intervall reinigen lassen möchten, oder ob es sich um eine akute Verstopfung handelt.

Für eine normale Dachrinnenreinigung liegen die Preise – regional schwankend – grob zwischen 2,50€ und 3,50€ pro Meter (incl. Mehrwertsteuer). Hinzu können Kosten für die An- und Abfahrt des Handwerkers kommen und in manchen Fällen Aufpreise für etwa sehr hohe Arbeitshöhen oder schwer zugängliche Dachrinnen.

Alles in allem lohnt es sich daher auf jeden Fall zuvor Angebote unterschiedlicher Handwerker einzuholen und die Preise zu vergleichen. Worauf Sie jedoch nicht verzichten sollten ist eine Fotodokumentation der geleisteten Arbeiten, damit Sie im Falle eines Falles etwas in der Hand haben.

Sobald das Fallrohr sich zu sehr mit Laub und Schmutz zugesetzt hat, müssen auch die meisten Profis mit Spezialwerkzeug antreten. Das Zauberwort heißt in diesem Fall Rohrspirale. Solche Dienstleistungen lassen sich Rohrreinigungsbetriebe und Dachdeckerfirmen allerdings sehr gerne teuer bezahlen und Kosten weit über 100€ sind in einem solchen Falle keine Seltenheit.

Fazit

Eine verstopfte Dachrinne ist kein Weltuntergang und lässt sich normalerweise schnell wieder in Gang setzten. Wenn Sie allerdings bereits im Vorfeld Schutzmaßnahmen treffen, die ein Verstopfen der Regenrinne vermeiden und die Rinne mindestens einmal im Jahr selbst reinigen oder reinigen lassen, sollte es im Regelfall gar nicht erst zu einer Verstopfung kommen. Wenn es doch einmal dazu kommt, Ruhe bewahren und entweder mit den oben genannten Tipps selbst Hand anlegen oder einen Profi beauftragen. Und vor allem: Eine verstopfte Dachrinne niemals auf die leichte Schulter nehmen und den Fehler immer so schnell wie möglich beheben lassen, damit keine Wasserschäden an der Hausfassade auftraten. Denn einen Wasserschaden zu beheben ist deutlich teurer als die Verstopfung aus der Regenrinne entfernen zu lassen.

Bild: indyedge / 123RF Lizenzfreie Bilder

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here